Aus Respekt zum Hund

Spezialhunde:

Der gesamte Bereich rund um den Rettungshund beinhaltet eine Vielzahl unterschiedlicher Gruppieren wie Rauschgiftspürhund, Objektsuche, Therapiehund, u.v.a.m. In diesem Zusammenhang hat der SV 2002 das Spezialhundewesen eingeführt. Als Leiter des Spezialhundewesens habe ich nun bis 2016 dieses Ressort geleitet und mich dabei auf den Rettungshundesport konzentriert. 

So ist nun auch in unserer OG der Schwerpunkt in dieser Rubrik das Rettungshundewesen. Unsere Ressortleiterin ist Ulrike Stanco ist derzeit auch aktiv in einer Einsatzorganisation mit dem Ziel, für Menschenrettung einsatzbereit zu sein. Das Training unterstützt vor allem für die große Palette der anderen Bereiche Frauke Schmidt und Manuela Will. Dadurch besteht auch die Kontinuität zwischen Erziehungskursen und weiteren hundesportlichen Aktivitäten.

Unter fachkundiger Anleitung bilden wir unsere Hunde für den Rettungshundesport nach der gültigen IPO-R aus mit dem Ziel zur Prüfungsteilnahme.

Seit 2002 hat unsere OG kontinuierlich die Förderung des Rettungshundesports praktiziert und war seit dieser Zeit regelmäßig auch im sportlichen Bereich überregional bis hin zu Weltmeisterschaften aktiv und erfolgreich. 

Im Zusammenhang mit der Umsetzung des Rettungshundesports findest du hier einen Link zu einem Informationsvideo. Es beschreibt die einzelnen Elemente des Rettungshundesports

https://www.youtube.com/watch?v=8YZTVH0MqQY&feature=youtu.be

Das Rettungshundewesen unterscheidet 2 Schwerpunkte 

Rettungshundesport  und Rettungshundeeinsatz 

Innerhalb der kynologischen Organisationen wie FCI/VDH wird einzig und allein die sportliche Variante praktiziert. In unserem Verein ist es von je her ein Bestreben, gute Hunde und interessierte Hundeführer/innen für den Einsatz zu qualifizieren. 

Unser Team:



Ulrike Stanco

Frauke Schmidt

Manuela Will

Rettungshundearbeit fordert für den Hundeführer einen gewaltigen Zeitaufwand. Die Aufgabe des RH-Sportlers liegt im Erkennen und Fördern der Anlagen seines Hundes mit dem Ziel einer perfekten Präsentation im Wettkampf. 

Die Ausbildung des eigenen Hundes bedarf zudem einer komplexen Helfertätigkeit. Dies nicht nur für das eigene sondern auch für andere Teams. Engagement, körperliche Fitness und Teamgeist sind sowohl für Hund als auch Hundeführer unabdingbar.